Tinongo

Tennis

Geeignet ab
5 Jahren
Typ der Sportart
Ballsport
Einzel- / Mannschaftssport
Einzelsport
Indoor / Outdoor
IndoorOutdoor
Kosten pro Jahr von / bis
100,- bis 1500,-
Zeitaufwand pro Woche
4 bis 8 Stunden pro Woche.
Website des Verbands
http://www.dtb-tennis.de/
Vereinsübersicht
Tennis Vereine auf Tinongohttp://www.dtb-tennis.de/Verband/Landesverbaende

Die Sportart

Tennis wurde tatsächlich nicht in England, sondern in Frankreich erfunden, wo bereits im 16. Jahrhundert die ersten „Tennisanlagen“ gebaut wurden. Der direktere Vorläufer des heute bekannten Tennis entstand dann allerdings Ende des 19. Jahrhunderts in England. 1877 fand hier das erste Turnier weitestgehend nach den heute bekannten Regeln statt.

Nachdem dieser Sport immer professioneller betrieben wurde, wurde es 1925 aus dem olympischen Programm genommen. Als ab 1988 auch wieder Profisportarten bei den olympischen Spielen zugelassen wurden, wurde auch Tennis wieder aufgenommen.

Auch wenn es nicht mehr der „weiße Sport“ wie früher ist, so wird hier doch auch heute noch großen Wert auf eine gewisse Etikette und ein ordentliches auftreten gelegt. Die Spießigkeit hat dieser Sport jedoch spätestens seit Andre Agassi abgelegt.

Was ist das Ziel?

Ziel des Spiels ist es den Ball in der Hälfte des Gegners zu platzieren, ohne dass dieser diesen zurück spielen kann. Meist wird auf zwei Gewinnsätze gespielt. Ein Satz geht bis 6. Häufig wird bei Satzgleichstand ein Match-Tie-Break gespielt.

Warum Tennis?

  • Generationsübergreifend möglich
  • Bis ins hohe Alter möglich
  • Geschlechterübergreifendes Zusammenspiel möglich
  • Wettkampfcharakter
  • Individualsport mit Aspekten eines Mannschafsports
  • Es gibt Wettkämpfe für Spieler aller Leistungsklassen und Altersstufen
  • fördert die Konzentrationsfähigkeit, Reaktion, Motorik und Koordination
  • kann ganzjährig betrieben werden

Allgemeines

Ab welchem Alter ist es sinnvoll, mit Tennis anzufangen?

Die Sportart Tennis kann bereits sehr früh erlernt werden. Durch das Konzept Play & Stay ist es möglich, dass Kinder bereits im Kindergarten erste Erfahrungen im Tennissport sammeln können.

Durch innovative Trainingsmethoden und ein auf die Kinder abgestimmtes Equipment, wie kleinere Schläger, druckreduzierte Bälle und verkleinerte Spielfelder, können Neulinge jeden Alters sofort mit viel Spaß Tennis spielen.

Weitere Informationen unter: Tennis lernen

Wie ist die Verteilung Jungen/Mädchen?

Im Jugendbereich etwa 58% Jungen und 42% Mädchen.

Betreiben Jungen und Mädchen Tennis gemeinsam?

Jungen und Mädchen können den Sport durchaus gemeinsam betreiben. Auch im Punktspielbetrieb gibt es teilweise gemischte Teams. Dies ist hauptsächlich in den Stufen Kleinfeld und Midcourt üblich. Die genauen Regelungen sind jedoch vom zuständigen Landesverband abhängig.

Zeitaufwand

Wie viele Stunden wird Tennis pro Woche etwa in Anspruch nehmen?

Das Training im Breitensportbereich nimmt vielleicht 2-3 Stunden in Anspruch. Die Punktspiele am Wochenende variieren in der Länge oft. Man kann in etwa von circa 4-5 Stunden ausgehen.

Wie oft wird trainiert?

Im Breitensportbereich circa 1-2-mal die Woche. Sollte die Sportart professionell betrieben werden deutlich öfter.

Wird Tennis das ganze Jahr betrieben oder gibt es Pausen?

Im Breitensportbereich unterscheidet man zwischen der Sommersaison und der Wintersaison. Der Punktspielbetrieb im Sommer bezieht sich meisten auf den Zeitraum vom Mai bis Juli. Im Winter meist von Januar bis März. Breitensportturniere finden eigentlich das ganze Jahr über statt. Im Sommer draußen und von Oktober bis April in der Halle.

Ab welchem Alter gibt es Wettkämpfe?

Wettkämpfe im Kleinfeld gibt es bereits ab der Altersklasse U8.

Wie viele Wettkämpfe finden in etwa statt?

Jede Mannschaft hat in der Saison in etwa 4-5 Punktspiele. Turniere finden an fast jedem Wochenende statt.

Wie weit sind die Anfahrten zu Wettkämpfen?

Im Breitensportbereich sind die Fahrzeiten meist nicht sehr lang. Dies hängt natürlich auch vom Standort des Vereins ab. Länger als eine Stunde sollte die Anfahrt zu Breitensportveranstaltungen jedoch nicht betragen.

Wie sehr kann/muss man sich als Eltern einbringen?

Eltern können Fahrdienst leisten, stellen häufig den Mannschaftsbetreuer und müssen für Verpflegung während der Punktspiele sorgen.

Kosten

Wie hoch sind in etwa die Mitgliedsbeiträge?

Grundsätzlich ist es in Tennisvereinen schwer eine Spanne der Mitgliedsbeiträge anzugeben. Dies hängt stark von der Lage des Vereins ab. In Städten sind die Beiträge deutlich höher als auf dem Land. In der Stadt hängt es wiederum von den einzelnen Stadteilen ab.
Zudem gibt es in einigen Vereinen Rabatte für Spieler, die den Verein in den Mannschaften (z.B. 1. Damen/ 1. Herren) vertreten.

Der Mitgliedsbeitrag in Tennisvereinen ist zudem oft höher als in Vereinen, in denen Tennis nur eine Sparte ist.

Die Beiträge gehen in etwa bei 100,- Euro pro Jahr für Kinder los, können dann im Erwachsenenbereich aber durchaus auch 700,- Euro oder mehr betragen.

Welche Ausrüstung muss man selbst besorgen und was kostet diese?

Schläger (ab 25,- Euro), Schuhe (ab 20,- Euro), Kleidung, Ausrüstung etc. muss von den Spielern selbst besorgt werden.

Wie oft wird neue Ausrüstung benötigt?

Schläger: Im Kinder- und Jugendbereich circa alle 2 Jahre
Schuhe: Meist werden zu jeder Saison neue Schuhe benötigt
Kleidung: je nach Größe und Qualität

Verbreitung

Wie viele Vereine gibt es?

In Deutschland gibt es knapp 9.200 Vereine.

Gibt es eine Übersicht über alle Tennis-Vereine?

Eine Übersicht gibt es bei den Landesverbänden.

Suche über Tinongo.

Wie viele Mitglieder gibt es?

Circa 1,4 Millionen Mitglieder, von denen etwa 40% weiblich und 60% männlich sind.

Karriere

Gibt es eine Nationalmannschaft?

Davis-Cup und Fed-Cup Team.

Wie gut ist die Nationalmannschaft?

Weltspitze.

Ist Tennis olympisch?

Ja.

Kann man Profi werden?

Eine Profikarriere ist möglich.

Gesundheit

Wie hoch ist das Verletzungsrisiko?

Das Verletzungsrisiko ist vergleichbar mit anderen Rückschlagspielen und geringer als bei Kontaktsportarten.

Welche Verletzungen sind typisch?

Bänderrisse oder Zerrungen.

Gibt es gesundheitliche Spätfolgen?

Im Breitensportbereich gibt es selten Spätfolgen. Die Sportart kann dementsprechend auch sehr lange ausgeübt werden.

Im Leistungsbereich treten Spätfolgen und Abnutzungserscheinungen an den Gelenken durchaus auf.