Tinongo

Gewichtheben

Geeignet ab
7 Jahren
Typ der Sportart
Kraftsport
Einzel- / Mannschaftssport
Einzelsport
Indoor / Outdoor
Indoor
Kosten pro Jahr von / bis
200,- bis 500,-
Zeitaufwand pro Woche
ca. 6 Stunden
Website des Verbands
http://www.german-weightlifting.de/
Vereinsübersicht
http://www.german-weightlifting.de/vereinsfinder/

Die Sportart

Schon Ende des 19. Jahrhunderts entwickelten sich die ersten Vereine für die sogenannte Schwerathletik, zu der auch das Gewichtheben zählt. Früher als Dreikampf ausgetragen finden die Wettkämpfe heute nur noch als Zweikampf statt. Allerdings gibt es dabei auch Einzelwertungen der beiden Disziplinen "Stoßen" und "Reißen", die sich in deTechnik und damit auch in den zu bewältigenden Gewichten unterscheiden.

1891 fanden die ersten Weltmeisterschaften statt und seit 1896 ist Gewichtheben auch Teil des olympischen Programms, wenn auch mit Unterbrechungen. Die erste WM der Damen fand dagegen erst1987 statt und eine Aufnahme in die olympsichen Spiele sogar erst im Jahr 2000.

Aktuell ist wohl Matthias Steiner derzeit in Deutschland der bekannteste Gewichtheber. Immerhin ist er nicht nur Europameister, Weltmeister und Olympiasieger, sondern präsentiert sich auch immer wieder sehr sympathisch.

Podcast

Im Blog gibt es übrigens einen Podcast mit Matthias Steiner. Der Olympiasieger, Weltmeister und Europameister erzählt, wie er durch seinen Willen und viel Disziplin so weit kommen konnte, obwohl eine medizinische Diagnose schon früh laut den Ärzten seine Karriere beenden sollte, was der Tennisspieler Thomas Muster mit seinem Erfolg zu tun hat und warum sein Vater eigentlich nicht wollte, dass Matthias Gewichtheber wird, obwohl er selbst auch Gewichtheber war. Natürlich erklärt er auch, wie Gewichtheben funktioniert und verrät was er Kindern und Eltern mit auf den Weg geben möchte.

Was ist das Ziel?

Beim Gewichtheben geht es darum, so viel wie möglich in Relation zum Körpergewicht zu heben. Deshalb werden alle Sportler vor dem Wettkampf gewogen und werden in vorgegebene Gewichtsklassen eingeordnet. Jeder Sportler hat 6 Versuche, 3 Versuche im Reißen und 3 Versuche im Stoßen, in denen beliebig Gewicht gesteigert werden kann.

In den Gewichtsklassen gewinnt dann derjenige, der am meisten gehoben hat.

Allgemeines

Ab welchem Alter ist es sinnvoll, mit Gewichtheben anzufangen?

Sinnvoll ist es, schon im Kindesalter mit einer Grundlage an athletischem Training anzufangen. Dabei steht Beweglichkeit, Technik und der Spaß am Sport im Vordergrund, um die Kinder an das Gewichtheben heran zu führen. Dafür bieten viele unserer Vereine eine Athletikschule an, um ihre Kinder optimal auf das spätere Gewichthebertraining vorzubereiten.

Wie ist die Verteilung Jungen/Mädchen?

In der Altersgruppe bis 18 Jahren sind etwa 76% der Kinder männlich und 24% weiblich.

Betreiben Jungen und Mädchen den Sport gemeinsam?

Jungs und Mädchen haben unterschiedliche Bewertungen und heben dadurch auch in getrennten Gruppen, außer bei Mannschaftswettkämpfen.

Zeitaufwand

Wie viele Stunden wird der Sport pro Woche etwa in Anspruch nehmen?

Pro Trainingseinheit ca. 2 Stunden.

Wie oft wird trainiert?

In den meisten Vereinen sind 3 Trainingseinheiten typisch.

Wird der Sport das ganze Jahr betrieben oder gibt es Pausen?

Gewichtheben wird ganzjährig betrieben. Gewichtheben wird im Leistungssport über verschiedene Zeiträume z.B. ein Jahr oder vier Jahre (Olympia) in drei Perioden eingeteilt. Die Vorbereitungsperiode, die Wettkampfperiode und die Übergangsperiode. Es wird immer auf einen Hauptwettkampf hintrainiert, wobei die Vorbereitung auch verschiedene Trainingswettkämpfe enthalten kann. Vorbereitungs,- und Wettkampfperiode werden dann in den Zeitraum bis zum Hauptwettkampf aufgeteilt. Die Übergangsperiode ist dann der Zeitraum nach dem Hauptwettkampf, in dem der Sportler hauptsächlich regenerativ trainiert.

Ab welchem Alter gibt es Wettkämpfe?

Die ersten Wettkämpfe bestreiten Kinder ab 7 Jahren, bei denen die Technik und die Athletik noch im Vordergrund steht. Je älter die Kinder werden (ab 13 Jahre), desto weniger Technikbewertung und dafür mehr Athletik gibt es, bis die Sportler (ab 16 Jahre) nur noch reines Gewichtheben machen.

Wie viele Wettkämpfe finden in etwa statt?

Die 16 Mannschaftswettkämpfe in der Bundesliga finden von September bis April statt. Dazu kommen noch Einzelmeisterschaften, die über das Jahr verteilt ausgetragen werden.

Wie weit sind die Anfahrten zu Wettkämpfen?

Je nach Größe des Wettkampfes ist die Anfahrt länger.

Kosten

Wie hoch sind in etwa die Mitgliedsbeiträge?

ca. 150,- bis 250,- Euro.

Welche Ausrüstung muss man selbst besorgen und was kostet diese?

Trikot und Trainingsanzug wird meistens vom Verein gestellt. Schuhe und Sonstiges wie Bandagen etc. muss selbst besorgt werden

Wie oft wird neue Ausrüstung benötigt?

Je nach Verschleiß und Wachstum.

Verbreitung

Wie viele Vereine gibt es?

208.

Gibt es eine Übersicht über alle Vereine?

Hier kann man nach Vereinen suchen.

Wie viele Mitglieder gibt es?

Knapp 21.000, davon ca. 15.000 Männer und 6.000 Frauen.

Karriere

Gibt es eine Nationalmannschaft?

Ja.

Wie gut ist die Nationalmannschaft?

Bei der Europameisterschaft diesen Jahres (2018) wurden eine Gold- und eine Silbermedaille gewonnen.

Ist Gewichtheben olympisch?

Ja.

Kann man Profi werden?

Profi eher nicht, jedoch gibt es Möglichkeiten, das Angebot der Sportfördergruppe bei der Bundeswehr oder Polizei zu nutzen.

Gesundheit

Wie hoch ist das Verletzungsrisiko?

Im Vergleich zu anderen Sportarten ist das Verletzungsrisiko im Gewichtheben eher gering. Durch die athletische Grundausbildung der Kinder in den Vereinen werden Verletzungen vorgebeugt, um Spätfolgen zu vermeiden. Trotzdem kann es bei falscher technischer Ausführung zu Verletzungen kommen.

Welche Verletzungen sind typisch?

Zerrungen.

Gibt es gesundheitliche Spätfolgen?

Nein.