Tinongo

Einradsport

Geeignet ab
5 Jahren
Typ der Sportart
Radsport
Einzel- / Mannschaftssport
EinzelsportMannschaftssport
Indoor / Outdoor
IndoorOutdoor
Kosten pro Jahr von / bis
30,- bis 200,-
Zeitaufwand pro Woche
0,5 - 20 Stunden
Website des Verbands
http://www.einradverband.de/
Vereinsübersicht
https://sites.google.com/view/openunicyclecalendar/open-unicycle-map

Die Sportart

Warum zwei Räder, wenn man nur eines braucht?

Warum sollte man nur auf einem Rad fahren, statt auf zweien? Diese Frage stellen sich viele, die noch nie auf einem Einrad saßen oder es schon erfolglos probiert haben. Entstanden ist das Einrad aber genau aus der umgekehrten Frage. Warum sollte man zwei Räder benutzen, wenn man nur eines braucht? Als bei den früheren Hochrädern das hintere, kleinere Rad immer kleiner wurde, merkte man, dass man auf dieses sogar verzichten kann.

Während das Einrad dann allerdings vielen erst einmal nur aus dem Zirkus bekannt war, entwickelte es sich in den letzten Jahren zu einem immer beliebteren Fortbewegungsmittel bei Kindern und Jugendlichen. Der Einradsport erhielt hierdurch auch viel Zulauf. Wie vielseitig er ist, ist dennoch vielen nicht bekannt. Denn es gibt hier eine Vielzahl von unterschiedlichen Disziplinen vom Freestyle über Rennen und Trial bis hin zum Hoch- und Weitsprung oder auch Teamsportarten wie Hockey oder Basketball.

Was ist das Ziel?

Ziel des Einradsports ist es, Jugendlichen eine sportliche freundliche Gemeinschaft und internationale Freundschaften zu ermöglichen.
Bei Einrad-Rennen auf Bahn, Straße und Berg gewinnt der schnellste.
Bei Einrad-Freestyle werden Tricks, Kreativität, Präsentation und Abstiege bewertet.
Bei Tricks (X-Style, Flat, Street) wird in Gruppen-Vorläufen und Battles der Beste ermittelt.
Bei Einrad-Trial gilt es, in vorgegebener Zeit möglichst viele Lines (Hinderniskombinationen) fehlerfrei zu meistern.
Bei Einrad-Hockey, -Basketball gewinnt die Mannschaft mit den meisten Treffern.
Bei Einrad- Hochsprung und –Weitsprung gewinnt der höchste/weiteste Sprung.

Warum Einradsport?

Einradsport begeistert Kinder durch immer neue Herausforderungen.
Einradsport ist unabhängig von Wetter, Sportanlagen und langen Anfahrten und kann jederzeit überall betrieben werden.
Anfänger und Profis können gemeinsam trainieren, da jeder auf seinem Niveau dazulernt.
Es gibt immer noch einen schwierigeren Trick/noch eine Steigerung, so dass es nie langweilig wird, was besonders hochbegabte Kinder reizt und deshalb gut als Enrichment geeignet ist.
Da alle Bedingungen für Flow (schaffbare Aufgabe, volle Konzentration auf einen Trick, messbarer Erfolg) erfüllt sind, erlebt der Sportler viel Glücksgefühl bei vielen persönlichen Lernerfolgen.
Die Erfahrung durch Üben seine eigenen Grenzen zu erweitern stärkt das Durchhaltevermögen auch in anderen Bereichen.
Die eigenen Lernfortschritte werden mit jedem neuen geschafften Trick klar sichtbar und stärken das Selbstbewusstsein.
Einradfahren verbessert Gleichgewicht und Koordination und Denkfähigkeit.
Es ist eine passende Sportart für sensible Kinder, da hier Gemeinschaft vor Konkurrenz steht und jeder auf seiner Stufe gefördert wird ohne Drill, Druck oder Mobbing.

Allgemeines

Ab welchem Alter ist es sinnvoll anzufangen?

Ab 5-8 Jahren, je nach Gleichgewichtssinn.

Wie ist die Verteilung Jungen/Mädchen?

Im Einrad-Freestyle etwa 90 % Mädchen.
Im Breitensport etwa 80 % Mädchen.
Im Einrad-Trickfahren, bei Einrad-Hockey und Einrad-Basketball etwa 50% Mädchen.
Im Mountain-Unicycling etwa 40 % Mädchen
Im Einrad-Trial etwa 20% Mädchen

Betreiben Jungen und Mädchen den Sport gemeinsam?

Ja. In jeder Disziplin und in jedem Alter.

Zeitaufwand

Wie viele Stunden wird der Sport pro Woche etwa in Anspruch nehmen?

0,5 – 20 Stunden
Der Zeitaufwand ist individuell frei wählbar: von sporadischem Training allein oder mit Freunden im Garten oder auf dem Spielplatz mit Infos/Trickvideos aus dem Internet über normales Breitensporttraining 1 x 1 Stunde wöchentlich im Verein bis zur Leistungsgruppe mit 3 Stunden 2 - 5 mal wöchentlich und Kadertrainings/Wettkämpfen/Treffen von Kreisebene bis weltweit.

Wie oft wird trainiert?

0,5 - 6 mal wöchentlich
Wer allein zuhause trainiert kann sein Training frei einteilen.
In Vereinen trainiert die Breitensportgruppe 1 Stunde wöchentlich oder vierzehntägig, die Leistungsgruppe 2 - 5 mal bis zu 3 Stunden, je nach Verein und Leistungsstärke.

Wird der Sport das ganze Jahr betrieben oder gibt es Pausen?

Einrad-Breitensport wird das ganze Jahr betrieben.
Einrad-Freestyle in der Halle wird das ganze Jahr trainiert, vor den Wettkämpfen im Frühjahr intensiver.
Einrad-Rennen auf der Bahn und am Berg werden in der schneefreien Zeit trainiert und im Winter trainieren die Leistungs-Sportler in der Halle oder mit Ausdauertraining.

Ab welchem Alter gibt es Wettkämpfe?

Ab 6 Jahren

Wie viele Wettkämpfe finden in etwa statt?

Europameisterschaft und Weltmeisterschaft (ab Altersklasse unter 10 Jahre in allen Disziplinen gemeinsam) finden zweijährig im Wechsel statt (gerade Jahre WM, ungerade Jahre EM). Zusätzlich Bundes- und Landesmeisterschaften in einzelnen Disziplinen einmal jährlich, in Freestyle und Rennen zusätzlich Bezirksmeisterschaften und Regio-Wettbewerbe . Kein Teilnahme-Zwang.

Wie weit sind die Anfahrten zu Wettkämpfen?

Die letzten Weltmeisterschaften fanden in Brixen (Italien), Montreal (Kanada), Donostia (Spanien), Ansan (Korea) statt. Die letzten Europameisterschaften fanden in der Schweiz, in Italien und in den Niederlanden statt. Bundes- und Landesmeisterschaften abwechselnd im Norden und Süden.

Wie sehr kann/muss man sich als Eltern einbringen?

Im individuellen Einzeltraining gar nicht, im Breitensport zum Training hinbringen und abholen, im Leistungssport Begleitung zu Wettkämpfen, Unterstützung der jüngeren Kinder bei der Wettkampfvorbereitung.

Kosten

Wie hoch sind in etwa die Mitgliedsbeiträge?

Kostenloses Training alleine im Garten.
Bei Vereinstraining Mitgliedsbeitrag Kinder 18 – 90 Euro jährlich.

Welche Ausrüstung muss man selbst besorgen und was kostet diese?

Normales Einrad für Breitensport, gebraucht ab 10 Euro,
Gutes Einrad für Freestyle, Hockey, Tricks bis Landesebene 170 Euro, Profiversion 340 Euro
Renneinrad 360 Euro
Mountaineinrad mit Bremse 600 Euro

Wie oft wird neue Ausrüstung benötigt?

Nur auf eigenen Wunsch, das alte Einrad kann gebraucht verkauft werden

Verbreitung

Wie viele Vereine gibt es?

ca. 500 in Deutschland

Gibt es eine Übersicht über alle Vereine?

Nur einige Vereine haben sich in der Einradkarte eingetragen. Nächstgelegene Vereine können erfragt werden bei info@einradverband.de

Wie viele Mitglieder gibt es?

Ca 10.000 in Deutschland

Karriere

Gibt es eine Nationalmannschaft?

Nein, das Kadertraining findet auf Landesebene statt um den überwiegend jugendlichen Sportlern häufige weite Anfahrten zu ersparen.

Wie gut ist die Nationalmannschaft?

In allen Einrad-Disziplinen sind deutsche Sportler in der Spitzengruppe dabei.
Von den 50 Einrad-Weltrekorden halten deutsche Sportler 21 (Stand März 2019). Die nächstbesten Nationen sind Japan (6 Weltrekorde), UK (5) und CH (5).

Ist die Sportart Olympisch?

Nein

Kann man Profi werden?

Nein. Gute Sportler finanzieren ihre Reisekosten und ihr Studium durch Workshops. Es gibt professionelle Einradtrainer.

Gesundheit

Wie hoch ist das Verletzungsrisiko?

In der Halle gering. Bei Rennen, insbesondere Downhillrennen muss Schutzkleidung (Helm, Rückenprotektor, Knie-/Schienbein-/Knöchelschoner, Handschuhe, feste Schuhe) getragen werden.

Welche Verletzungen sind typisch?

In der Halle sind lediglich eingezogene Schiefer, beim Festhalten an der Wand typisch.
Bei Stürzen im Gelände möglich, aber zum Glück sehr selten sind Platzwunden, Zerrungen, Prellungen, Bänderrisse, Knochenbrüche.

Gibt es gesundheitliche Spätfolgen?

Im Breitensport sind Spätfolgen sehr unwahrscheinlich.
Wenn vor dem Training gut aufgewärmt wird, lassen sich auch im Leistungssport Spätfolgen vermeiden.
Insgesamt überwiegen die positiven Auswirkungen (Bewegung mit Spaß, Normalisierung des Gewichts, seelische Stabilität durch netten Freundeskreis) die gesundheitlichen Risiken deutlich.